--- NEWS: ---      -- Eventuelle Löcher auszubessern und größere Beschädigungen melden. Danke! --     --- NEWS: ---     -- Wasser braucht der Platz! Sobald der Sand hellrot ist, bitte wässern! Danke! --     --- NEWS: ---     -- Aktuelle Regelungen zu Corona --     --- NEWS: ---     -- TCS Kinder- und Jugendfest --     --- NEWS: ---     -- Generations-Cup --
How-to! Gewusst wie!
previous arrow
next arrow
Slider

How-to! Gewusst wie!

Als kleine Hilfestellung für den Umgang mit der Technik auf unserer Anlage und auch im Zusammenhang mit der Platzpflege möchte ich hier ein paar kleine Tipps und Tricks aufzuzeigen.

Ich hoffe sie werden Euch gefallen und vielleicht in der einen oder anderen Situation hilfreich sein. Ich werde nacheinander zu verschieden Themen hier etwas hinterlegen.

Wenn Ihr Fragen, Anregungen oder Themenvorschläge habt sendet mir diese gerne an technik@tc-stierstadt.de.


 

 
 
 

How-to 01 - Schwinghebelregner mit Messinggewinde nachrüsten

 

Problem: Abgenutztes Gewinde, Wasserfontäne und Lösung:

Unsere Bewässerungsköpfe sind das ganze Jahr Wind und Wetter ausgesetzt. Dafür sind sie auch grundsätzlich gemacht. Eine kritische Stelle ist aber der Anschluss des Bewässerungskopfes an unserer Wasserleitung. Normalerweise werden die Köpfe in die Erde bzw. in den Platz ebenerdig versenkt. Da sie bei uns nachgerüstet wurden, bestand diese Möglichkeit nicht. Daher stehen die Köpfe heraus. Dies hat den Vorteil, dass sie im Störfall recht einfach auszutauschen sind. Es besteht aber auch der Nachteil, dass man beispielsweise beim Abziehen mit dem Netz daran hängen bleiben kann und durch Betriebsvibrationen wirken so höhere Belastungen auf die Verbindung mit der Wasserleitung. Nach Jahren nutzt sich so das im Sockel vorgefertigte Plastikgewinde ab und der Kopf lockert sich und fällt dann einfach herunter. Im schlimmsten Fall geschieht dies während der Nachtbewässerung. Hier entstehen dann durch das unkontrollierte herausschießende Wasser gravierende Schäden am Bodenbelag des Sandplatzes. Wenn Euch so etwas morgens einmal auffällt, ist bitte gleich der Platzwart oder ein Vorstandsmitglied zu informieren und bei weitreichenden Schäden der Platz zu sperren.

Den vorgefertigten Sockel mit Gewinde konnten wir bisher nicht einzeln nachkaufen. Jedes Mal einen kompletten neuen Schwinghebelregner zu kaufen ist auf die Dauer zu teuer. Daher haben wir uns nun entschlossen, dass wir das bereits abgenutzte/beschädigte Plastikgewinde im Sockel um ein Messinggewinde verlängern. Natürlich müssen wir dafür sorgen, dass das abgenutzte Plastikgewinde eine feste Verbindung mit der Messinghülse eingeht. Hierbei helfen uns Hanf und Epoxidharz. Sollte dies so funktionieren, können wir mit sehr geringen Kosten die Reparatur vornehmen und nach und nach die Köpfe mit einem Messinggewinde nachrüsten.

Hier noch ein paar Bilder aus der heimischen Werkstatt:

previous arrow
next arrow
Slider

Die Umrüstung dauert pro Kopf ca. 30 Minuten mit einer Trockenzeit von 48 Stunden.

Wenn Ihr noch weitere Ideen zu diesem Thema habt, schreibt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mein ganz besonderer Dank geht auch hier wieder an Tommy und Jens, die mit mir gemeinsam verschiedene Ideen und Möglichkeiten durchgesprochen haben, um schnell, kostengünstig und effizient eine Lösung zu finden. Die Zeit wird es zeigen wie lange die Nachrüstungen halten.